WÄRMEPUMPEN - NATURWÄRME NUTZEN

Eine Wärmepumpe funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie ein Kühlschrank - nur umgekehrt. Das Kältemittel nimmt Wärme aus der Umgebung (Wasser, Erde, Luft) und wird ins Innere des Hauses geleitet, dort wird es als Heizwärme oder als Wärme für Warmwasserzubereitung genutzt.

Wärmepumpen sind die erste Wahl, wenn es darum geht, Heizkostenersparnis und umweltschonende Wärmeerzeugung zusammenzubringen. Denn die Energie, die eine Wärmepumpe nutzt, stellt die Umwelt unbegrenzt zur Verfügung. Und kostenlos. Das vollwertige Heizsystem benötigt nur die Stromkosten für Betrieb und Pumpe. Damit sind Sie unabhängig von fossilen Brennstoffen und tragen aktiv zur Reduzeirung des CO2 -Ausstoßes und zum Klimaschutz bei.

Diese Energiequellen kann eine Wärmepumpe nutzen:

LUFT: Praktisch unbegrenzte Verfügbarkeit, geringste Investitionskosten
ERDREICH: Über Erdkollektor oder Erdsonde, hohe Effizienz
WASSER: Besonders hohe Effizienz, Wasserqualität ist zu beachten
ABWÄRME: Abhängig von Verfügbarkeit, Menge und Temperaturniveau der Abwärme
Unser Rat: Neubauten und Wohnhäuser mit Fußbodenheizung oder Flächenheizungen sind besonders geeignet.
Unsere Leistungen: Planung und Projektierung von energiesparenden Heizungsanlagen aller Art. Speziell mit Einsatz von erneuerbaren Energien. Baubegleitung, Leistungsbeschreibung, Wirtschaftsberechnungen (Kosten und Rentabilitätsberechnungen), individuelle Beratung und Planung, fach- und termingerechter sauberer Einbau, Gewährleistung und Garantie, regelmäßige Wartung, Störungsbehebung